Planungsbüro, Architekt, Bauleitung,   Plan,  Planung, Hausbau  Haus, Wohnhaus, Bauplatz, Grundstück,  Neubau, Altbau, Eingabeplan, Bausanierung Umbau Weiltingen Wittelshofen Baugrundstück,  ACAD, Architektur, CAD, 3-D, 2-D, Perspektive, Schnitt, Grundriss, Keller, Erdgeschoss, Dachgeschoss,  Hackschnitzel, Erdwärme, Heizung, Wäscheabwurf Zentralstaubsauger, EDEKA Markt, Feuerwehr, FFW, Veitsweiler, Veitsweiler, Wilburgstetten, Frankenhofen, Dinkelsbühl, Dinkelsbuehl, Fremdingen,  Schopflohe, Wittelshofen,  Mönchsroth, Oettingen,

KLICKEN SIE AUF DAS BILD

KLICKEN SIE BITTE AUF DAS BILD 

Hier gibt es immer etwas aktuelles.

über die Finanzierung

Bayrische Bauordnung, (BayBO)

Landesbauordnungen Baden Württemberg, (LBO)

 

Rudolf Ruck  

Individuelle Lösungen bei der Planung in 2 und 3 D !

Planung und Bauleitung für Neu- und Altbauten im privaten, gewerblichen und Landwirtschaftlichen Bereich.

Startseite

Aufgaben eines

Planungsbüros

Planung, Bauleitung und Objektüberwachung

Entwurf und

Eingabeplan

Werkplanung

und Ausführung

Ausschreibung und Vergabe.

Objektüberwachung

und Dokumentation

Bauvorhaben

Was Bauherren  1

leider oft           2

falsch machen   3

 

So erreichen Sie mich

Telefon: 09853-3641
Fax: 09853-3642
E-Mail: RuckR@t-online.de

Wegbeschreibung

Links zu Gemeinden

der Umgebung

Weiltingen.info 

Gemeinde Weiltingen

        Wilburgstetten

        Mönchsroth 

        Wittelshofen

 

Kegeln in Weiltingen und Kreis Ansbach

 

TV 1912 Markt Weiltingen

Stand

07.01.2016 11:47

 

Sie sind der 

GOWEBCounter by INLINE

Besucher hier

 

heute waren

 schon 

GOWEBCounter by INLINE

 

und letzte

 Woche GOWEBCounter by INLINE

  •  

 

Aktuelles vom Kegeln von der Kegelabteilung des TV 1912 Markt Weiltingen eV. Stand 08.03.2015 15:00   

Die Tabellen sind im PDF-Format eingestellt. 

Sie benötigen dazu den kostenlosen "Acrobat Reader"  hier runder laden können.

 

zurück zum TV Weiltingen Kegeln

Zeitungsberichte der 1. Mannschaft
Berichte von 2013/14
Berichte von 2011/12
Berichte von 2010/11
Berichte von 2009/10
Berichte von 2008/09
Berichte von 2007/08
Berichte von 2006/07

 

 

Berichte von 2014/15

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 7.03.2015

TV Weiltingen : LK Neumarkt   5:1  (2079:1949)

 

Einen deutlichen Heimsieg konnte der TVW gegen den Tabellenzweiten Lindenkegler Neumarkt einfahren, die sich nicht als Aufstiegsaspirant präsentierten. Trotz zweier Ersatzspieler auf seiten des Heimteams war das Spiel bereits nach den ersten beiden Duellen vorentschieden. Thomas Frieß (535) glänzte als Tagesbester und holte bereits nach den ersten drei Bahnen vorzeitig den MP gegen Stefan Meyerhöfer (495). Gerhard Elz (528) machte es ihn mit starkem Spiel in die Vollen nach. Er verlor zwar sein erstes Duell gegen Jens Augustin (479), hatte danach aber seinen Gegner im Griff und holte den zweiten MP für seine Fahnen. Somit stand es zur Halbzeit 2:0 und +89 für die Hesselberger. Georg Färber (492) verteidigte den Vorsprung in einem spannenden Duell gegen Bernhard Kiehl (501). Den MP konnte er nach 2:2 Sätzen zwar nicht einfahren, aber der Vorsprung im Gesamtergebnis blieb weiterhin hoch. Somit hatte Schlußspieler Volker Wambach (521) leichtes Spiel gegen Tobias Grabenbauer (474) und holte nach 3:1 Sätzen einen weiteren MP und den Sieg für den TV. Im letzten Saisonspiel geht es am kommenden Freitag für die Hesselberger zum Tabellenletzten ESV Ansbach 2.

 

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 28.02.2015

GH Spalt : TV Weiltingen   5:1  (2219:2123)

 

Eine deutlichen Niederlage setzte es für den TVW beim Tabellenführer aus Spalt. Die Hopfenstädter nutzten den Heimvorteil auf ihren Bahnen, überzeugten mit tollen Ergebnissen und so war für die Hesselberger an diesem Tag nichts zu holen. Ersatzspieler Thomas Frieß (520) verlor bei 1:3 Sätzen gegen Lorenz Fay (554) den ersten MP. Auch auf der Gegenbahn war für Gerhard Elz (513) gegen Johannes Reindl nichts zu holen. Alle vier Sätze gingen an Reindl, der mit 583 Holz auch den Topwert spielte. Mit 0:2 und -104 Holz war das Spiel schon so gut wie gelaufen, aber der TVW kämpfte trotzdem weiter. Volker Wambach (583; Tagesbester mit Reindl) spielte Vereinsrekord und konnte bei 2:2 Sätzen gegen den ebenfalls stark spielenden Norbert Flachenecker (547) den ersten MP für seine Fahnen einfahren. Volker Naaß (507) auf der Gegenbahn kämpfte toll gegen Mario Hahn (535) und lag mit 2:1 Sätzen vorne. Dann mußte er verletzungsbedingt aufhören und somit ging der Punkt und Sieg an Spalt. Für Weiltingen geht es kommenden Samstag im vorletzten Saisonspiel gegen die LK Neumarkt noch einmal um wichtige Punkte und die Revanche für die Hinspielniederlage.

 

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 21.02.2015

TV Weiltingen : TSV Kornburg 4:2   (2064:2028)

 

In einer spannenden Partie bis zum Schluß konnten sich die Hesselberger mit einer guten Mannschaftsleistung durchsetzen. Alle TV-Spieler blieben kompakt innerhalb von 11 Holz über der 500er-Marke und legten damit den Grundstein für den Erfolg. Ersatzspieler Thomas Frieß (517) verlor zwar die ersten beiden Bahnen gegen Andreas Ehrenfort (504), steigerte sich aber von Schub zu Schub, gewann die restlichen Bahnen und holte sich aufgrund des besseren Gesamtergebnisses den ersten MP. Auch Jochen Enderes (511) spielte die ersten 3 Bahnen stark auf und sicherte sich bei 2:2 Sätzen gegen Heinrich Schneider (497) die 2:0 Führung. TV-Kapitän Volker Wambach (514) kam gegen den Tagesbesten Maximilian Melber (524) anfangs schwer ins Spiel und mußte bei 2:2 Sätzen den MP dem Gast überlassen. Vor dem Schlußdurchgang stand es 2:1 mit einer kleinen Führung von +17 Holz für den TV, den nun Volker Naaß gegen den Topspieler der Liga verteidigen mußte. Naaß (522) verlor zwar knapp die ersten beiden Sätze gegen Werner Feinauer (503), aber der Vorsprung im Gesamt schrumpft der Vorsprung nur auf +9. Den dritten Satz konnte Naaß dann klar mit 148:120 gewinnen und legte damit den Grundstein für den Sieg, auch wenn Satz 4 wieder knapp an den TSV ging. Für die Hesselberger geht somit der Blick nach oben, denn man spielt kommenden Samstag beim Tabellenführer GH Spalt.

 

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 17.01.2015

TV Weiltingen : DJK/KC Mitteleschenbach   4:2  (2064:2024)

   

Einen wichtigen, aber schwer erkämpften Sieg gab es für den TVW gegen den Tabellennachbarn aus Mitteleschenbach. Trotz insgesamt guter Leistung hielt der Gast bis zum Schluß dagegen und hielt das Match offen. Für die Hesselberger begann die Partie äußerst ungünstig. Volker Naaß mußte im Duell gegen Tino Köppel verletzungsbedingt nach 75 Schub durch Georg Färber ersetzt werden. Bei Satzgleichheit und 493:503 ging der MP aber an die DJK. Auch Duell zwei ging bei 2:2 Sätzen an den Gast. Gerhard Elz (494) verlor im Durchgang 2 und 3 gegen Andreas Schlund (539) zu viele Hölzer. Somit stand es zur Halbzeit 0:2 und -55 Holz für die DJK. Aber die Hesselberger steckten nicht auf. Jochen Enderes (553) startete mit 4 starken Sätzen gegen Dominik Jank (507) die Aufholjagd und brachte den TV auf 1:2 und -9 Holz wieder ins Match. Volker Wambach (524) mußte bis in den dritten Satz hinein lange gegen Dieter Wagner (475) auf Augenhöhe kämpfen. Dann aber verlor Wagner mit vielen Fehlern in Serie die Linie, der TV-Kapitän zog davon und machte den Sack zu. Für den TVW geht es in 14 Tagen zum Derby nach Mönchsroth.

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 10.01.2015

DJK Schwabach 2 : TV Weiltingen 5:1 (2242:2144)  

Eine deutliche Klatsche kassierten die Hesselberger trotz guter Mannschaftsleistung im ersten Spiel nach der Weihnachtspause. Gegen stark aufspielende Schwabacher war für den TVW nichts zu holen, da man auch 3 der 4 Duelle verlor. Volker Wambach (552) hatte es zu Beginn mit Alexander Schneider (561) zu tun. Wambach kam erst ab der dritten Bahn richtig in die Gänge und mußte bei 1,5:2,5 Sätzen den MP dem Heimteam überlassen. Auch Gerhard Elz (504) kam nicht richtig mit der Bahn zurecht und konnte gegen Thomas Schneider (549) und 1:3 Sätzen keinen MP einfahren. Mit einem noch machbaren Rückstand von -54 Holz und 0:2 gingen die Schlußspieler auf die Bahn und konnten anfangs richtig Hölzer gut machen. Dann aber schlug die DJK im Abräumen zurück und lies fortan nichts mehr anbrennen. Volker Naaß (541) gewann nur Satz 4 gegen einen stark spielenden Walter Pflaumer (Tagesbester mit 601) und die Partie war dadurch entschieden. Jochen Enderes (547) auf der Gegenbahn holte bei Satzgleichheit zumindest einen MP gegen Stefan Schneider (531). Für den TV geht es kommenden Samstag gegen die DJK Mitteleschenbach um wichtige Punkte.

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 13.12.2014

TV Weiltingen : DJK/SV Berg  2:4 (2046:2058)  

Eine vermeidbare Niederlage kassierte der TV zum Rückrundenstart auf den eigenen Bahnen. In einem wahren Krimi konnten sich die Gäste für die ebenfalls knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren. Weiltingen begann stark und holte sich im ersten Duell den ersten MP. Volker Naaß (522) überzeugte gegen Peter Skupien (504), gewann die ersten drei Durchgänge und holte viele Hölzer im Gesamt. Allerdings mußte erst vor dem letzten Abräumen durch Reinhold Krauß verletzungsbedingt ausgewechselt werden und Skupien kam im Gesamt wieder deutlich heran. Jochen Enderes (506) taute erst im letzten Satz gegen Tobias Mücke (512) auf, aber da hatte er schon den MP verloren und es stand 1:1 nach Duellen. Gerhard Elz (502) hatte nur anfangs Startschwierigkeiten gegen Stefan Weismann (498), steigerte sich aber immer weiter und holte fast fehlerfrei mit 3:1 Sätzen den nächste MP für den TVW. TV-Kapitän Volker Wambach (516) mußte nun gegen einen der stärksten Spieler der Liga auf die Bahn und den kleinen Vorsprung verteidigen. Wambach erwischte einen rabenschwarzen ersten Durchgang und verlor dort wichtige Hölzer gegen Harald Köhler (544). Danach lief es deutlich besser und so fiel die Entscheidung erst kurz vor Schluß zugunsten der Gäste als er nicht mehr in die Vollen kam. Die Hesselberger überwintern im Mittelfeld einer engen Liga mit Schlagdistanz zur Spitze.  

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 29.11.2014

TV Weiltingen : ESV Ansbach-Eyb 2    6:0 (211:1967)

 

Einen klaren und verdienten Sieg konnte der TVW am letzten Vorrundenspieltag einfahren. Gegen ersatzgeschwächte und harmlose Ansbacher lies der TV nichts anbrennen und überzeugte auch mit einer guten Mannschaftsleistung. Gerhard Elz (503) konnte gegen Thorsten Hobler (496) zwar erst im 4. Satz den Sack zumachen und den MP holen, überzeugte dabei aber mit tollem Spiel in die Vollen. Auch Jochen Enderes (535) lies gegen Sasa Stanisic (468) nichts anbrennen. Er holte alle 4 Sätze, das 2:0 und spielte die Hesselberger auf +74 Gesamtholz weit nach vorne. Kapitän Volker Wambach (546) lies mit 3:1 Sätzen und der Tagesbestleistung seinen Gegner Jochen Behr (497) keine Chance. Somit konnte der TV Schlußspieler mit einer 3:0 Führung und +123 Holz im Rücken locker aufspielen. Auch Volker Naaß (527) spielte stark gegen Michael Seyfried (506) und stellte den Endstand her. Dem TVW fehlt nur ein Punkt zur Tabellenspitze und hat in 14 Tagen zum Rückrundenauftakt den DJK/SV Berg zu Gast.

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 15.11.2014

LK Neumarkt : TV Weiltingen 4:2 (2143:2074)

Eine verdiente Niederlage setzte es für die Hesselberger in der Oberpfalz. Mit erneut zwei Ersatzspielern, die am Tag zuvor auch noch auf der Bahn standen, stand man gegen die heimstarken Gastgeber von Anfang an unter Druck. Volker Wambach (548) startete stark mit 3 gewonnenen Bahnen gegen Daniel Meyerhöfer (516) und sicherte sich vorzeitig den MP. Den erspielten Vorsprung konnte Reinhold Krauß leider nicht halten. Er kam mit der Bahn nicht zurecht und mußte gegen Stefan Meyerhöfer (548) die ersten drei Sätze und den MP abgeben. Im 4. Durchgang konnte er aber noch Satz gewinnen und einige Hölzer aufholen. Mit 33 Miesen und 1:1 gingen die TV-Spieler auf die Bahnen. Auch Thomas Kern (480) mußte gegen Tobias Grabenbauer (533) die ersten 3 Sätze abgeben und mit einem Rückstand von 86 Holz war die Spiel bereits gelaufen. Jochen Enderes (Tagesbester mit 563) kämpfte trotzdem um jedes Holz und behielt in 4 engen Sätzen gegen Bernhard Kiehl (546) mit 3,5:0,5 die Oberhand. Aufgrund des großen Rückstandes im Gesamtergebnis gingen die 2 MP dafür an die "Linde" und somit auch der Sieg. Für den TV geht es in 14 Tagen gegen den bislang sieglosen ESV Ansbach 2 wieder um wichtige Punkte.

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 08.11.2014

TV Weiltingen : GH Spalt     2:4 (2036:2045)

 Eine unglückliche Niederlage mußten die Hesselberger gegen die Hopfenstädter hin nehmen. Die Entscheidung fiel in einem Match, das eigentlich keinen Sieger verdiente und in dem sich alle Akteure nichts schenkten, erst mit dem vorletzten Schub. Der TVW mußte mit zwei Ersatzspielern antreten, die aber mit guten Leistungen aufspielten. Trotzdem gingen die ersten beiden Duelle knapp an die Gäste, da jeweils mit dem 119. Schub entscheidende Fehler begannen wurden. Reinhold Krauß (500) konnte gegen Lorenz Fay (517) mit 2:1 Sätzen in die Schlußbahn gehen, kam aber mit dem letzten Schub nicht mehr in die Vollen und gab somit Satz und MP ab. Gleiches im zweiten Duell. Georg Färber (506) lag gegen Johannes Reindl (514) nach drei umkämpften Sätzen mit 2:1 in Front, mußte aber ebenfalls mit dem letzten Schub den Satz und bei 2:2 Sätzen den MP abgeben. Trotz eines 0:2 und -25 im Gesamtergebnis war für den TV noch alles drinnen. Jochen Enderes (519) glänzte mit der Tagesbestleistung gegen Norbert Flachenecker (510) und konnte bei 2,5:1,5 den ersten MP holen und den Rückstand auf -16 verringern. Volker Wambach (511) konnte sich gegen Mario Hahn (504) auf den ersten drei Bahnen den MP sichern (2,5:0,5) und das Gesamtergebnis auf +1 drehen. Auf der Schlußbahn dann Spannung pur, bei der die Führung ständig wechselte. Mit dem vorletzten Schub konnte dann Hahn einen 9er setzen und Wambach blieb mit einem 8er hängen. Somit konnte Spalt sich die 2 MP für das Gesamtergebnis sichern und den Sieg einfahren. Für den TV gilt es, diese unglückliche Niederlage zu verdauen und in 14 Tagen bei den LK Neumarkt erneut anzugreifen.

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 25.10.2014

TSV Kornburg : TV Weiltingen   3:3  (2109:2100)

Mit einem unglücklichen Unentschieden und nur einem Punkt kehrten die TVW-Kegler aus Kornburg zurück. Obwohl man 3 der 4 direkten Duelle klar gewonnen hatte mußte man einen Punkt dem Gastgeber überlassen, die im Gesamtergebnis einen Tick besser waren. Da die letzten Spiele, noch im alten Spielsystem, gegen den TSV allesamt recht knapp waren begann der TV agressiv. Jochen Enderes (starke 546) dominierte bis einen kleinen Durchhänger im dritten Satz seinen Gegner Andreas Ehrenfort (544) und holte sich bei 3:1 Sätzen den ersten MP. Auf der Nebenbahn begann Gerhard Elz (526) schwach und verlor den ersten Satz gegen Maximilian Melber (508) klar mit 109:137. Elz steigerte sich aber Schub und Schub, konnte die folgenden 3 Sätze allesamt klar für sich entscheiden und somit auch den zweiten MP einfahren. Zur Halbzeit führten die Hesselberger klar mit 2:0 und 20 Hölzer im Gesamt. Auch Volker Wambach (533) konnte gegen Heinrich Schneider (508) und 3:1 Sätzen einen weiteren MP zur 3:0 Führung beisteuern. Volker Naaß (495) kämpfte sich trotz Verletzung gegen Werner Feinauer (549) durch und versuchte noch wichtige Hölzer für das Gesamtergebnis beizusteuern. Feinauer blieb aber ohne Fehler, gewann 4:0 und konnte mit der Tagesbestleistung das Gesamtergebnis noch zu Gunsten des TSV ändern. Somit bekam Kornburg diese beiden Punkte und schaffte das glückliche Unentschieden. Für die Hesselberger geht es in 14 Tagen gegen GH Spalt wieder um wichtige Punkte.

Spielbericht von Volker Wambach vom 18.10.2014

TV Weiltingen : FA Dinkelsbühl 6:0 (2101:2024)

Deutlich verbessert präsentierten sich die Hesselberger im Derby gegen Dinkelsbühl und holte sich klar den Sieg. Alle Spieler zeigten sich zur Vorwoche stark verbessert und so wurden alle Duelle gewonnen. Gleich zu Beginn zeigte der TV, was auf den Bahnen geht. Volker Naaß (534) überzeugte mit 3 gewonnenen Sätzen gegen Wolfgang Kirsch (506) und holte den ersten MP für seinen Fahnen. Gerhard Elz (495) hatte Pech im Abräumen, kämpfte weiter und holte sich gegen Robert Scheibenberger (497) auch die ersten 3 Sätze und den nächsten MP. Somit stand es zur Halbzeit 2:0 und +26 Holz für das Heimteam. Jochen Enderes begann mit einem starken gewonnenen ersten Satz, mußte den zweiten dann Gerhard Gabler (498) abgeben und holte sich die beiden letzten Sätze mit toller Leistung wieder. Bei 546 und der Tagesbestleistung blieb das Zählwerk dann stehen. Mit einer deutlichen 3:0 Führung und einem +74 beim Gesamtholz ging der TV-Kapitän dann auf die Bahnen. Volker Wambach (528) lieferte sich gegen Ferdinand Wöhl (523) ein spannendes Duell bis zum Schluß, das Wambach erst mit einem "Zauberschub" im allerletzten Schub für sich entscheiden konnte. Der TVW setzt sich somit auf Platz 2 fest und fährt am kommenden Samstag zum TSV Kornburg.

Spielbericht von Volker Wambach vom 12.10.2014

TV Weiltingen : SKK Mönchsroth     1:5 (1959:1993)

Dem Namen "Spitzenspiel" konnten die noch ungeschlagenen Teams bis auf eine Ausnahme nicht gerecht werden. Trotzdem war das Spiel bis zur letzten Bahn spannend und hätte mit etwas Glück auch noch zugunsten der Heimmannschaft ausgehen können. Beim TV hatten alle Spieler einen kompletten Black-Out und auch der Gegner hatte Mühe, vernünftige Ergebnisse zu spielen. Weiltingen geriet gleich im ersten Duell kräftig unter Druck. Gerhard Elz (491) gewann zwar noch den ersten Satz, mußte seinen Gegner aber dann die restlichen Sätze und den Mannschaftspunkt überlassen. Karl-Heinz Kalb setzte mit tollen 577 Holz das Topergebnis, zeigte, was man auf der TVW-Bahn spielen kann und brachte Weiltingen somit auch mit -86 Holz in Rückstand. TV Kapitän Volker Wambach (507) spielte trotz Verletzung durch und konnte bei 4:0 Sätzen denersten MP für seinen Fahnen holen. Sein Gegner Michael Dirian (434) erwischte einen rabenschwarzen Tag und dadurch kam der TV auf -13 Holz wieder heran und das Match war wieder offen. Leider hing Jochen Enderes (473) fast nur auf der Mitte fest und mußte trotz enger Sätze (0,5:3,5) den MP an Franz Klefenz (492) abgeben. Für Volker Naaß ging es gegen Wilfried Bundschuh nun ans Aufholen der 32 Miesen. Aber auch Naaß erwischte mit 488 keinen guten Tag und mußte nach 1:3 engen Sätzen auch diesen MP und somit auch den Sieg den SKK überlassen. Für den TVW heißt es nun Trainieren, um am kommenden Samstag im Heimspiel gegen FA Dinkelsbühl wieder anzugreifen.

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 20.09.2014

DJK/SV Berg : TV Weiltingen 2:4 (2109:2119)

 Einen ganz knappen Sieg konnte der noch ungeschlagene TV beim Auswärtsspiel in Berg einfahren. Beim Abräumen (670:665) und den Fehlern (19:21) lag man fast gleichauf. Die Entscheidung in einem spannenden Match auf Augenhöhe fiel dann mit dem vorletzten Schub. Weiltingen begann stark mit Jochen Enderes (545), der Peter Skupien (520) und 3:1 Sätzen klar bezwang. Auf der Nebenbahn ging es schon deutlich enger zu. Ersatzspieler Themas Kern (521) konnte nach anfänglicher Unsicherheit mit guter Leistung überzeugen und seinen Gegner Tobias Mücke ein 2:2 nach Sätzen abringen. Durch das bessere Gesamtergebnis ging auch dieser Mannschaftspunkt zu den Hesselbergern. Die Oberpfälzer gaben aber nie auf machten sich dran die 35 Holz Rückstand aufzuholen. Volker Wambach (503) kam trotz 2:2 Sätzen mit der Bahn überhaupt nicht zurecht, konnte aber zumindest im 4.Durchgang noch einige Hölzer gegen Stefan Weismann (530) gutmachen. Starkes Spiel dann durch Volker Naaß (Tagesbester, 550) gegen den DJK'ler Harald Köhler (548). Trotz 1,5:2,5 hielt er seinen Gegner auf Distanz und holte mit sicherem Spiel die zwei siegbringende Punkte über das Gesamtergebnis. Somit bleibt der TVW weiter mit einer weißer Weste und empfängt kommenden Samstag im Spitzenspiel den ebenfalls ungeschlagenen SKK Mönchsroth.

 

 

Spielbericht von Volker Wambach vom 20.09.2014

TV Weiltingen : DJK Schwabach 2       5:1  (2025:1941)  

Für den letztjährigen Bezirksliga-Absteiger vom Hesselberg ging es im ersten Saisonspiel gegen den letztjährigen Aufsteiger aus Schwabach. Gegen die Gäste, die noch nie in Weiltingen spielten, konnte man deshalb auf einen kleinen Heimvorteil hoffen. Dies konnte man allerdings anfangs nicht nutzen. Gerhard Elz (477) konnte zwar gegen Alexander Schneider (498) den ersten Satz noch souverän gewinnen, brachte sich aber durch viele Fehler ins Hintertreffen und Schneider konnte die restlichen Sätze gewinnen. Somit ging der erste Mannschaftspunkt an die DJK. Auch Jochen Enderes (502) mußte anfangs gegen Thomas Schneider (481) zwei Sätze abgeben, gewann aber Durchgang 3 und 4 und holte über das bessere Gesamtergebnis den ersten MP für den TVW. Volker Naaß spielte mit 493 Holz ordentlich gegen Herbert Kleinöder/Walter Pflaumer (ab Schub 70) mit 439 LP, holte bei 2:2 Sätzen den MP und machte zudem fürs Gesamtergebnis viele Hölzer gut. Volker Wambach spielte trotz einiger Unterbrechungen mit guten 553 LP die Tagesbestleistung gegen Stefan Schneider (gute 523) und machte mit 3:1 Sätzen den Sack vollends zu. Somit ging mit den 2 MP fürs Gesamtergebnis der Sieg klar an die Hesselberger. Da das Satzergebnis von 8:8 aber gleichauf war, muß sich der TVW noch weiter steigern, um am kommenden Freitag bei der DJK Mitteleschenbach zu bestehen.

 

 

 

 

 

 zum TVW Kegeln  Kegelkreis und Bezirk  Kegelvereine

zurück zur Kegelseite

 


weitere

Informationen

 hier:

INFO Energie

Schlüsselfertigbau

Bebauungsplan

 

Wetterstation Weiltingen

Wetterstation Frankenhofen

 

 

 

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unserer Site auch Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: "Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf unserer Site incl. weiterleitender Links in diesen Seiten.

P.S. "Gefundene Rechtschreibfehler dürfen behalten werden."